Weihnachts-Newsletter 2021

Wir blicken auf ein gutes Börsenjahr zurück. Der MSCI World: 30 Prozent im Plus, der S&P 500: 36 Prozent im Plus. Und auch die Rohstoffe trenden positiv. Positiver Rohstofftrend bedeutet Inflation. Als Verbraucher ärgern wir uns über steigende Öl- und Gaspreise. Als Investoren freuen wir uns über die Kursgewinne unserer Trendfolgefonds.
Krisenalpha? Ist bis jetzt nicht gefragt und hoffentlich bleibt das auch so. Aber wir gehen jetzt ins dritte Corona-Jahr. Was noch kommt, weiß keiner.
Die Democratic-Alpha-Strategie hat sich 2021 so verhalten wie geplant.

Der Plan

  1. Die Trendfolge-Fonds folgen dem positiven Trend und verdienen so Geld. Jeder Fonds ist anders. Die einen handeln auf den Rohstoffmärkten, die anderen auf den Aktienmärkten. Durch diese breite Diversifizierung ergibt sich ein Renditefächer.
  2. Der Volatilitäts-Fonds tut sich schwer. Es gab zwar immer mal wieder Volatilitätsausbrüche (den letzten erst Anfang Dezember), aber keiner von denen hat es in die Tagesschau geschafft.

Die Realität

  1. Der Renditefächer der Trendfolge-Fonds für dieses Jahr: Von gut zwei Prozent (Lyxor Epsilon Global Trend) bis gut 16 Prozent (Winton Trend). Eine sehr schöne Diversifikation.
  2. Der Assenagon Alpha Volatility: Minus zehn Prozent. Keine Vola, keine Rendite. Geliefert wie bestellt.

So soll es sein. Wir sind zufrieden mit dieser Performance. Wobei sich beim Assenagon die Frage stellt: Vielleicht ist der einfach nur schlecht?
Machen wir eine kleine Zeitreise in den Corona-März 2020. Das war das letzte große Volatilitätsereignis. Hier hat der Assenagon Wort gehalten. In den knapp vier Wochen von Ende Februar bis zum 23. März 2020 hat der Assenagon knapp 40 Prozent Plus gemacht und damit seinen Wert als Verlustdämpfer bewiesen.

Das klingt jetzt ganz easy – war es aber nicht. Das, was wir hier machen, hat so noch nie jemand in Deutschland versucht. Demzufolge müssen wir Probleme lösen, die so noch niemand hatte. First Mover zu sein hat nicht nur Vorteile. Aber wie sang schon Joe Cocker: „With a little help from my friends.“
Wir schätzen uns glücklich, mit der DAB als Depotbank, der NFS Hamburger Vermögen GmbH als Vermögensverwalter und der Netfonds AG als Maklerpool drei kompetente Umsetzungspartner zu haben.

Weiterführende Infos

Sie haben zwei Möglichkeiten:

  1. Entweder: Auf unserer Wissen-Seite haben wir eine strikt kuratierte Liste der besten Videos, Podcasts und Artikel rund um das Thema Krisenalpha und Trendfolge zusammengestellt. Starten Sie hier mit dem Selbststudium.
  2. Oder: Sie schicken Sie uns eine Mail an [email protected]
  3. und wir vereinbaren einen Gesprächstermin.

2022 – So geht es bei uns weiter

Aktuell arbeiten wir an einem Robo und am Fonds-Shop. Mit Hilfe des Robos investieren Sie komplett digital in unsere Strategie. Über den Fonds-Shop ergänzen Sie als souveräner Selbstentscheider Ihr ETF-Depot ganz einfach um die Alpha-Fonds Ihrer Wahl.
Wann wird das soweit sein?
Bald! Aber wie bald können wir noch nicht sagen. Da haben die Götter der Regulatorik auch noch ein Wörtchen mitzureden. Aber unserer Newsletter-Abonnenten erfahren es als Erste.

So, jetzt bleibt uns nur noch übrig, Ihnen einige ruhige Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr zu wünschen.
Alles Gute und bis bald,
Ihr Democratic-Alpha-Team

guest
0 Kommentare
Kommentare im Text
Alle Kommentare ansehen
0
Ihre Meinung zu diesem Artikel? Hier kommentierenx
blank